Sturmholz im Wald aufarbeiten

Holz machen

Sturmholz aufarbeiten

In den letzten Tagen heulen schon wieder die Motorsägen, denn in Nordrhein-Westfalen tobte am Wochenende wieder ein Sturm. Es gilt nun das Sturmholz sicher aufzuarbeiten, denn es lauern in den vom Sturm zerstörten Wäldern nicht zu unterschätzende Gefahren.

Was ist Sturmholz

Sturmholz im Wald

Sturmholz im Wald

Sturmholz wird zunächst in Unterschieden in den Windwurf oder Windbruch. Beim Windwurf wird der komplette Baum inklusive Wurzelballen aus der Verankerung gerissen und umgeworfen. Beim Windbruch halten die Boden wurzeln den Strom stand, der Baumstamm wird jedoch so stark gebogen, dass er bricht.

Im Jahre 2007 verursachte der Sturm Kyrill große Mengen sturmholz. Hier kam es auch kurzfristig zu einem über Angebot an Holz, die durchschnittlichen Holzpreise sanken kurzfristig.

Zu einer der gefährlichsten Tätigkeit im Wald zählt die Aufarbeitung oder die Ernte von sturmholz. Schwere Verletzungen oder Verletzungen mit Todesfolge sind nach der Aufarbeitung von Sturmschäden häufig zu beobachten.

Sturmholz:  Gefahren erkennen

Sturmholz sollte nur von Fachleuten die spezielle Kurse besucht haben aufgearbeitet werden. Ein zweitägiger Motorsägen Grundkurs, sowie er für Privatleute angeboten wird, reicht hier nicht aus, um alle Gefahren einschätzen zu können. Die Arbeit mit der Motorsäge an unter Spannung stehenden Baumstämmen ist lebensgefährlich. Bei der Aufarbetung von Sturmholz ist jede Situation unterschiedlich und verlangt angepasstes Vorgehen.

Ohne entsprechnde Ausrüstung, Ausbildung und Vorbereitung ist das Aufarbeiten von Sturmholz lebensgefährlich.

Bei der Aufrüstung von Sturmholz mit professionellen Maschinen, wie Forstschlepper, Seilwinden oder Kran oder Vollernter sinkt das Unfallrisiko um ein vielfaches.

Spaziergänger aufgepasst

Auch für ahnungslose Spaziergänger gibt es nach Stürmen große Gefahren im Wald. Hängengebliebene Äste, Wurzelteller und labile Bäume können auch noch Wochen nach dem Sturm einfach umfallen.

Für den Notfall gerüstet? Unfälle vermeiden

Für den Fall, das doch mal ein Notfall bei der Sturmholz Aufarbeitung eintreten könnte, sollte man einige Dinge auch vorbeugend beachten:

  • Niemals im Wald alleine arbeiten
  • Niemals ohne persönliche Schutzausrüstung arbeiten
  • Maschinen und Geräte müssen immer in einem ordnungsgemäßen Zustand sein.
  • Arbeitssicherheitsvorschriften beachten
  • Notverbandsset immer griffbereit halten
  • Handyempfang gewährleistet? Vor Beginn der Arbeiten überprüfen.

Sturmholz aufarbeiten sollte immer Fachleuten mit entsprechnenden Maschinen vorbehalten bleiben.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen