Stammholz: Beschaffung und Aufarbeitung von Brennholz lang

Holz machen

Stammholz erfreut sich auch bei Privatleuten zur Brennholzaufbereitung zunehmender Beliebtheit. Nach dem Kauf bei den örtlichen Forstbehörden oder bei privaten Waldbesitzern erfolgt die Aufarbeitung des Stammholzes meist direkt im Wald. Zum einen wird der Sägeabfall und Lärmemissionen vor der eigenen Haustüre vermieden, zum anderen löst man so, elegant das Transportproblem der schweren Stämme.

Begriffe und Preise für Stammholz

Der Begriff Stammholz wird in vielen Regionen auch Brennholz lang oder Starkholz genannt.

Der Preis für Stammholz, welches für die Aufarbeitung zu Kaminholz bereitgestellt wird, beginnt je nach Holzart  bei ca. 35 bis 40 Euro pro Festmeter. Die Festmeter-Anteile vom Stammholz lassen sich durch eine einfache Formel unter Verwendung des mittleren Stammdurchmessers und der Länge ermitteln.

Regionale Bezugsquellen

stammholz

Stammholz kann einfach über den örtlichen Förster bezogen werden. Man darf das Holz aber nur im Wald aufarbeiten, wenn gewisse Fachkunde durch einen Motorsägenschein nachgewiesen werden kann.

Stammholz lässt sich aber nicht nur über den Förster beziehen, sondern kann üblicherweise auch durch spezielle Stammholz-Lieferanten per LKW geordert werden.

Eine Mindestmenge von 30-50 Raummetern ist in den meisten Fällen üblich und wegen der hohen Transportkosten auch adäquat. Wenn man mit einigen Kaminholzfreunden gemeinsame Sache macht, ist der Stammholz-Stapel schnell aufgeteilt und jeder kann seinen Anteil schneller bewältigen. Ein Festmeter Rechner / Raummeter Rechner ist bei der Berechnung der Raummaße behilflich.

Einfache Aufarbeitung

stammholz-gestapeltDie Aufarbeitung von Stammholz erledigt sich in einem wesentlich kürzeren Zeitrahmen, als wenn komplette Bäume im Wald erst entastet und vom Kronenholz befreit werden müssen.

Auch die Qualität spricht beim Stammholz eine eindeutige Sprache. Gegenüber Astholz oder Kronenholz gewinnt Stammholz nicht nur wegen des geringeren Rindenanteils die Oberhand. Die Brennwerte von Stammholz liegen gegenüber Astholz oder Knüppelholz aber leicht zurück.

Eine weitere Möglichkeit zur Beschaffung ist der Import von Stammholz aus Polen. Besonders für Leute die in Grenznähe zu Osteuropa wohnen ist dies oft eine lohnenswerte Alternative.

Umrechnung Raummeter Stammholz in Raummeter Scheitholz

Es ist zwar etwas ungewöhnlich und wird nicht oft verwendet, aber man kann auch von Raummeter Stammholz nach Raummeter Stückholz umrechnen.

Die Formel hierfür lautet: 1 Raummeter Stammholz entspricht ca. 1,15 – 1,2 Raummeter Stückholz oder Scheitholz.

Die übrigen Formeln zur Umrechnungen verschiedener Holzraummaße finden sie auf der Seite » Raummeter berechnen

Tipp:

Wenn der Stammholzlieferant angibt, mit einer einzigen LKW-Ladung, 50 Raummeter Stammholz liefern zu wollen, dann könnte man skeptisch werden. Denn legal können diese Mengen „Brennholz lang“ nicht mit einer LKW-Fuhre geliefert werden. Im ungünstigsten Fall (Frischholz) können diese 50 Raummeter Stammholz mehr als 40 Tonnen wiegen, und diese Zuladungen können auf deutschen Straßen nicht mehr legal transportiert werden.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen