Holzspalter gebraucht nur vom Fachbetrieb kaufen

Forstzubehör

Einen Holzspalter gebraucht kaufen oder mieten? Dieser Artikel gibt Ihnen Auskunft, auf welche Dinge Sie beim Holzspalterkauf achten sollten.

Kegelspalter oder Hydraulikspalter?

Zuerst muß man unterscheiden zwischen einem hydraulischen Holzspalter und so genannten Kegelspaltern. Ein hydraulisch betriebener Holzspalter besteht aus einem Hydraulikzylinder mit Spaltkeil oder Spaltkreuz, der durch ein Hydraulikaggregat oder durch eine Traktorzapfwelle angetrieben wird.

Werden die Sicherheitsvorschriften eingehalten?

Bei einem Kegelspalter wird ein runder, spitz zulaufender Drillkegel mit einem Schneckengewinde durch einen Elektromotor angetrieben. Die Kegelspalter wurden in den späten 70ern bis in die 90er Jahre hinein hergestellt.  Damals wurde der Unfallverhütung noch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, heute werden die Kegelspalter auch wegen neuer Sicherheitsvorschriften kaum noch hergestellt.

Holzspalter für Langholz oder Kurzholz?

Holzspalter gebraucht

Holzspalter gebraucht

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, wenn Sie einen Holzspalter gebraucht anschaffen möchten, ist die Spaltlänge. Es gibt Holzspalter mit Spaltlängen von 40cm bis zu 2 Meter. Wenn Sie nur kurzes Kaminholz spalten möchten, ist ein 40cm Holzspalter sicherlich ausreichend, möchten Sie Weidezaunpfähle spalten, wird ein gebrauchter Langholzspalter mit einer Spaltlänge von 2 Metern erforderlich sein.

Auf die Spaltkraft achten

Der nächste Entscheidungsfaktor gilt der Spaltkraft des Holzspalters. Es gibt schon gebrauchte Holzspalter ab 4 Tonnen Spaltkraft. Diese Geräte spalten kleinere Stämme ohne Astauswuchs bis 15 cm problemlos. Beachten Sie aber, das Holz in den seltensten Fällen gerade gewachsen ist.  Deshalb sollte auch für den Hausgebrauch ein Gerät mit einer Spaltkraft von mindestens 10 Tonnen  in Erwägung gezogen werden.

Nicht blind im Auktionshaus kaufen

Die Spaltgeschwindigkeit ist eine weitere Besonderheit worauf beim Kauf eines gebrauchten Holzspalters geachtet werden sollte.  Gängige Werte liegen bei 3cm bis 30cm pro Sekunde. Ein guter Orientierungswert liegt in etwa in der Mitte. Lassen sie sich unbedingt den Holzspalter vorführen und kaufen Sie nicht blind in einem Auktionshaus.

Nur mit Live Vorführung

Gebrauchte Holzspalter haben oft die Angewohnheit, nach kurzer Zeit heiß zu laufen, weil die Berechnung der Hydraulik nicht stimmt, der Hydrauliktank zu klein ist oder die Hydraulikschläuche zu dünn sind. Die Kolbenstange des Hydraulikzylinders sollte in ausgefahrenem Zustand begutachtet werden und keine stärkeren Riefen aufweisen. Nehmen Sie ein Stück “verdrehtes oder verkorkstes” Holz und lassen Sie sich den gebrauchten Holzspalter vorführen.

Zweihandbedienung

Ein Augenmerk liegt auch bei der Unfallverhütung. Holzspalter sollten immer mit einer Zweihandbedienung ausgerüstet sein. Es ist zwar gewöhnungsbedürftig, dient aber in hohem Maße der Sicherheit. Achten Sie besonders auf dass Leistungsmerkmal Zweihandbedienung, wenn sie einen Holzspalter Eigenbau oder gebraucht kaufen.

Tipp zum Holzspalter gebrauchtTIPP:

Holzspalter gebraucht nur beim Fachhandel kaufen. Der Fachhandel leistet immer eine gesetzliche Garantie / Gewährleistung auch bei Gebrauchtgeräten.

Testen mit Rückgaberecht

Wer nicht beim Fachhandel kaufen möchte, sollte sich zumindest für ein paar Tage ein Rückgaberecht einräumen lassen, oder den Holzspalter vor Ort eine Weile testen.

5 Kommentare… add one
  • Jägermeister

    Interessant worauf man so alles achten sollte. Wenn man im Laden steht und eine Wippsäge kaufen will, fällt einem dazu nicht viel ein. Diese Checkliste sollte man mitnehmen.

    Vielen Dank
    Der Jägermeister

  • Gila G

    Sehr interessant, auch für eine Frau leicht verständlich!!Die Checkliste werde ich mitnehmen….
    Danke für die tolle Info

  • Friedhelm Nabers

    Bitte dringend darauf achten wenn man einen gebrauchten Holzspalter kauft, das die Hydraulik auch 100% dicht ist.
    Neulich kaufte ich mit guten Gewissens im Nachbardorf einen Spalter und als ich den zuhause testen wollte kam die dicke Überraschung, der Hydraulikzylinder war undicht.

    Nur eine kleine Warnung an alle, nichts kaufen ohne vorher einen Test gemacht zu haben.

  • Schneider

    Man kann den Eigenbau nicht per Grundsatz verteufeln, es gibt durchaus vernünftige und nach den Vorschriften der Arbeitssicherheit konstruierte Eigenbauten. Ich habe nicht nur Wippsägen, sondern auch hydraulische Holzspalter gesehen, die selbst gebaut wurden und den gekauften Maschinen auch in der Arbeitssicherheit bei weitem übertrafen. Liebe Grüße Schneider

  • Wolfgang Roth

    Tolle Seite-auch für einen alten Holzwurm noch viele Infos.Danke!

Einen Kommentar hinterlassen